HomeAboutRezeptindexSelbstgemachtInteriorGrundrezepteImpressumDatenschutzerklärung

[Rezept] Ein sommerlicher Gurkensalat mit gelben Tomaten, Pistazien & Kamillenblüten (vegan, laktosefrei, glutenfrei)




Ihr Lieben, ich habe meinem kleinen Blog in den letzten zwei Wochen einfach mal ein bisschen Hitzefrei gegönnt, Sommerferien quasi. Bei bis zu 35 °C wären dem Laptop am Ende noch die Platinen weggeschmolzen - thihi. Die regenreichen kühleren Tage habe ich mit allerhand Organisatorischem im Leben 1.0 verbracht. Über ein größeres Projekt werde ich euch schon ganz bald mehr erzählen können :) Heute melde ich mich nun aber mit einem Rezept aus dem Hitzefrei zurück. Mit einem Rezept, das absolut und 100%ig hitzetauglich ist, versprochen! Es gibt Gurkensalat! Wer nun aber an Gurkenscheiben, Essig oder Joghurt und Dill denkt, der hat weit gefehlt. Stattdessen gibt's eine herrlich frische Variante aus Minigurkenstreifen, gelben Tomaten, Pistazien und Kamillenblüten. Genau das richtige für heiße Sommertage, wenn jeder Handschlag in der Küche eigentlich schon zu viel und der Herd in die Sommerferien verabschiedet ist :)

Mit Minigurke meine ich nicht die mexikanische Minigurke, die in etwa so aussieht (klick!), sondern die Miniversion der handelsüblichen Schlangengurke. Wer sich jetzt so denkt 'Bitte was? Schlangengurke?' darf sich mit Monsieur zusammentun. Seine Reaktion auf diesen Begriff war eine Mischung aus lautstarkem Gelächter und ungläubigem Schnauben. Nennen wir das Kind also einfach beim Namen: Minigurke bezeichnet in diesem Fall die kleine Version einer null-acht-fünfzehn Salatgurke. Wer mag, kann natürlich auch ein ausgewachsenes Exemplar selbiger zur Hand nehmen :)
Kamillenblüten sind wirklich wunderbare Wildkräuter, die man als erfahrener Kräuterkundler noch bis Ende August prima sammeln (die zum Verwechseln ähnliche Magerite hat übrigens nicht den typischen Kamillengeruch) oder im Biomarkt kaufen kann, die getrockneten Blüten gibt's zum Beispiel in Apotheken oder Reformhäusern.

Und so wird's gemacht:



Habt ihr Wildkräuter oder Blüten, die ihr gern mal in der Küche verwendet? Ich liebe es ja zum Beispiel auch, Lavendel zu verarbeiten. Kamilleblüten waren einfach mal ein kleines Experiment und ich finde, sie passen prima in einen sommerlichen Salat. Auch bei den frische Blüten schmeckt der typische Kamillegeschmack, den man vom klassisch aufgebrühten Tee kennt, durch. Kamillentee ist mir übrigens ein furchtbarer Graus, weil er mich unweigerlich an Magen-Darm-Infekte aus Kindertagen erinnert ;) Geht's euch genauso?

Habt einen schönen Sonntag, meine Lieben!

Alles Liebe,
eure Anne


Kommentare:

  1. Du hast dir ja richtig viel Mühe mit dem Beitrag gegeben. Die Bilder sind super geworden! :-)

    Schönen Sonntag noch!

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Idee und wunderschöne Fotos, Anne! Ich mag übrigens Kamille auch als Tee ;-)
    Liebe Grüße Maren

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anne,
    das ist Rezept ist großartig! Gurkensalat mag ich eh, aber in der Kombination mit Tomate, Kamille und Pistazie ist es ein Traum - das probiere ich die Woche gleich mal aus. Lieben Dank für das Rezept!

    Liebste Grüße sende ich dir,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anne :-)
    aaaach sieht das hübsch aus! Gelb und zartes Grün und dann noch die Blüten. Ganz ganz bezaubernd.Und fast schon zu schade, zum Essen! Aber natürlich nur fast, hihihi. Hunger hätte ich ja.
    Ich hab noch nie was mit Kamillenblüten gemacht, schäääm. Und ich mag sie gar nicht mal so gerne. Aber hier sieht das einfach wunderbar aus. Und ich muss meine Meinung mal überdenken zur Kamille ;-)
    Dafür haste mich mit Pistazie gleich gekriegt. Köstlich!
    Liebe Anne, danke für das super Rezept!
    Hab noch einen schönen Tag (auch wenn Montag ist ;-))
    Liebeste Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  5. Haha! Mir geht es da genauso - Kamillentee geht gar nicht! Aber Pfefferminze mag ich ganz gern. In meinem Garten wächst sogar Schokoladenminze.

    Toll, so simple und wenige Zutaten und trotzdem soooo schön! Ich kann mich gar nicht sattsehen an den schönen Fotos.

    Lieb Grüß, Juli

    AntwortenLöschen
  6. Huhu Anne,
    da biste ja wieder!!! Schön!!!
    Mal wieder ein absoluter Traum in pastell - das gelb und zarte grün sieht so schön aus, dass man sich gar nicht vorstellen kann, den Salat zu essen!
    Kamillenblüten habe ich auch noch nie gegessen - wenn ich demnäst mal welche auf einer Wiese finde, werde ich sie mal probieren. Ich bin ja auch kein riesiger Kamillentee-Fan, was eigentlich komisch ist. Denn Fenchel beispielsweise liebe ich als Tee, als Salat oder im Auflauf. Ich denke, auch für mich wird es Zeit, die Kamille neu zu entdecken ;-)
    Liebste Grüße sendet Dir,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anne,
    Gurkensalat mal ganz anders interpretiert - gefällt mir super gut. Nicht nur die Bilder sind ganz wunderbar, die Kombination klingt auch ganz hervorragend!

    Liebste Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr mir hinterlasst. Your comments make my day! ♥