HomeAboutRezeptindexSelbstgemachtInteriorGrundrezepteImpressumDatenschutzerklärung

[Rezept] Veganer Mandel-Salbei-Dip mit Zitrone für Artischocken (laktosefrei & glutenfrei)

Heute berichte ich euch von einer kleinen kulinarischen Premiere im Hause Chèvre Culinaire - ich habe mich an eine Artischocke gewagt. An eine ganze (!) Artischocke! Ja genau, dieses blumenähnliche Gewächs, das einem manchmal in der Auslage des Gemüsehändlers begegnet. Nette Anekdote: als ich vergangene Woche an der Kasse wartete, um meine Artischocken zu bezahlen, stand ein netter älterer Herr vor mir. Immer wieder wanderte sein Blick interessiert zu meinem Blütengemüse. Irgendwann schien ihn die Neugier zu überwältigen und er fragte: "Ja sagen Sie, junges Fräulein, sind das diese Artischollen?" Mal abgesehen davon, dass mich seit meiner Mama in Jugendtagen niemand mehr junges Fräulein genannt hat, musste ich auch ziemlich arg schmunzeln. Artischollen - süß! "Ja genau, das sind Artischocken!", antwortete ich also. "Die wollte man mir neulich beim Italiener auch andrehen", kam zurück. "Auf der Pizza, ja?", erkundigte ich mich. "Nein", entgegnete der gute Mann, "als Gemüse." Hätte er das Angebot seines italienischen Kellners mal angenommen, die distelartigen Knospen sind mit dem passenden Dip nämlich nicht nur äußerst schmackhaft, sondern auch supergesund.

Wie man eine Artischocke zubereitet und verzehrt, erfahrt ihr heute von mir allerdings an anderer Stelle. Dieser Beitrag entstand nämlich für den Saisonkalender meiner lieben Lixie (klick!). Sie hat ein ganz wunderbares Projekt ins Leben gerufen, bei dem sie innerhalb eines Jahres zusammen mit vielen anderen Bloggern saisonale Obst- und Gemüsesorten vorstellt. Heute darf ich den Anfang machen und diese tolle Gastbloggerreihe eröffnen. Meinen Beitrag bei Photolixious findet ihr hier:


Der veganen Mandel-Salbei-Dip mit Zitrone, der obendrein auch laktose- und glutenfrei ist, passt ganz wunderbar zum zarten Fleisch der Artischockenblätter und ist bei diesem heißen Wetter eine wunderbar frische Ergänzung zur Artischocke als Vorspeise.

Und so wird's gemacht:

So ihr Lieben, ich werde mich dann wieder mal diesen tropischen Temperaturen hingeben. 38°C lassen mich das erste Wochenende seit langem mal ganz ohne Fotoshooting verbringen. So schön unsere Dachgeschosswohnung auch ist, im Sommer verwandelt sie sich in unsere ganz persönliche finnische Sauna. 38°C Außentemperatur, 48°C Innentemperatur. Ich habe neulich einen herrlichen Spruch bei Facebook gesehen, der prima zu unserer Wohnung passt:

"Also ich will mich ja wirklich nicht über die Hitze in unserer Wohnung beklagen, aber eben waren zwei Hobbits da und haben einen Ring rein geworfen!" - Unknown. :D

Alles Liebe & lasst es euch nicht zu heiß werden,
eure Anne


Kommentare:

  1. Huhu Anne!
    Da ist sie ja, die gute Artischocke ;-) Ich muss schon sagen, da hast du dir ja mal ein absolutes Traumexemplar ausgesucht! Ich liebe die Idee mit dem Mandeldip und kann mir die Kombi grandios vorstellen. Mmmmhhh... ich könnte ja auch schon wieder "artischocken" ;-) Und die Fotos... ach, du weißt ja, wie sehr ich immer in deine Bilder verknallt bin!
    Jetzt hoffe ich, dass du ein wundervolles Wochenende außerhalb deiner vier Wände hattest und grüße dich ganz ganz lieb aus München,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mensch Sandra,
      lass' uns doch das nächste Mal gemeinsam "artischocken" :) Dicker Kuss für dieses wunderbare Kompliment zu den Bilder - ein Ritterschlag von dir!
      Ich schick dir tausend sonnige Grüße nach München,
      Anne

      Löschen
  2. Liebe Anne,
    wow, ich bin total happy gerade, dass Du was mit Artischocken gemacht hast und sowohl Zubereitung als auch Verzehr so einfach und gut beschrieben hast! Das ist genial, denn ich will immer schon mal Artischocken machen, hab mich aber einfach noch nicht getraut. Aber jetzt ist der Weg frei so zu sagen. Sehr cool!
    Und wieder sooooo schöne Fotos!! :-)
    Ist es wirklich sooo heiß in eurer Wohnung? Das ist ja wirklich wie in Mordor! :-D Musste gerade so lachen über den Spruch, obwohl ja lachen viiiel zu anstrengend ist bei den Temperaturen.. tippen auch.,.. mache gerade unsägliche Tippfehler, kann die Finger kaum noch heben bzw rutschen die so über die Tatstatur! :-D

    Liebe Anne, hab noch einen schönen Abend - idealerweise NICHT in eurer Wohnung! ;-)
    Ganz liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Katja,
      tausend Dank für diesen zauberhaften Kommentar, den du trotz dieser Affenhitze getippt hast. Ich freue mich riesig, dass dir die Anleitung zum Kochen und Verzehren einer Artischocke so gut gefällt :) Dieses wunderbare Blütengemüse eignet sich bei den tropischen Temperaturen aber auch zu gut als leichte Vorspeise!
      Alles Liebe,
      Anne

      Löschen
  3. Hallo, ich bin das 1. Mal hier auf Deinen Blog ;). Artischocken habe ich als Kind fast gehasst... Meine Mutter kochte sie oft und Allerlei an Varianten. Heute liebe ich dieses Blumengemüse; lecker, schön ;) und gesund! Danke für deine Inspiration mit Mandeldip, ich werde es gerne einmal versuchen. Lg, Annalisa

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr mir hinterlasst. Your comments make my day! ♥