HomeAboutRezeptindexSelbstgemachtInteriorGrundrezepteImpressumDatenschutzerklärung

[Rezept] Gemüsechips aus Roter Bete und Süßkartoffel (vegan, laktosefrei, glutenfrei) mit Frischkäsedip* [Werbung]



Ihr Lieben, heute gibt's mal wieder einen semigesunden Knabbersnack mit wunderbar weniger schlechtem Gewissen als bei herkömmlichen Kartoffelchips. Thihi. Das Zauberwort "Gemüsechips" ist ja zur Zeit in aller Munde - je nach Gemüse und Zubereitungsart sind sie low carb, fett- und kalorienärmer. Ein Rezept für Süßkartoffelchips habe ich ja sogar schon einmal mit euch geteilt (klick!). Heute haben sich aber auch noch ein paar Rote Bete Knollen dazu gesellt. Sie lassen sich nämlich auch prima zu Chips verarbeiten. Wichtig ist, dass die Knollen gekocht und so gut wie möglich trocken getupft werden. Außerdem sollten beide Gemüsesorten in sehr feine Streifen oder Scheiben geschnitten werden. Das klappt am besten mit einem Gemüsehobel. Neben dem Rezept für die Chips, liefere ich euch auch direkt noch zwei passende Dipideen, von denen ich einen beinahe sträflicherweise verschmäht hätte ;)

Kindheitstraumata bezüglich gewisser Speisen sitzen ja mitunter ganz schön tief. Ich kann mich beispielsweise noch immer nicht dazu durchringen, Rahmspinat mit Genuss zu verzehren ;) Ebenso wird sich wohl auch die traditionelle Kartoffelsuppe niemals auf die vordersten Plätze meines persönlichen Lieblingsessen-Rankings hinauf arbeiten können. Ähnlich ging's mir jahrelang mit Meerrettich. Das arme Wurzelgemüse hatte bei mir lange gar keine Chance, in meiner Gaumen-Gunst aufzusteigen. Bis ich die Geschmacksrichtung Meerrettich von miree* entdeckt und ihm einfach mal eine Chance gegeben habe. Was ein Glück, sag' ich euch. Er ist nämlich auch der perfekte Dip für die Rote Bete Chips. Das süß-säuerliche Aroma der Chips verträgt sich wirklich prima mit dem zurückhaltenden Meerretticharoma des Frischkäses. Und wenn ihr den passenden Dip für die Süßkartoffelchips sucht, kann ich euch mirees* Französische Kräuter nur wärmstens ans Herz legen :)

Und so wird's gemacht:

*Dieses Rezept ist in Kooperation mit miree (klick!) entstanden und Teil der Bloggerkette "Sooo luftig & locker. Sooo lecker". 12 Bloggerinnen haben ganz unterschiedliche Rezepte ausgetüftelt und dabei ihre persönliche Lieblingssorte von miree gekürt. Den Anfang machte meine allerliebste Mia vom "Kochkarussell" (klick!), wollen wir doch mal sehen, welcher miree-Typ sie ist ;) Ich bin - entgegen jeder Erwartung - der Meerrettich-Typ und werde das Wurzelgemüse ab sofort häufiger Einzug in meine Küche halten lassen! Vielen Dank für die schöne Kooperation, miree! :)

Alles Liebe,
eure Anne


1 Kommentar:

  1. oh das freut uns sehr dass wir dich von unseren miree mit frischem Meerrettich begeistern konnten! Und wir sind ganz begeistert von deinen bunten Gemüsechips! Sie sehen toll aus! Genau das der ideale Snack für's anstehende Wochenende! :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr mir hinterlasst. Your comments make my day! ♥