HomeAboutRezeptindexSelbstgemachtInteriorGrundrezepteImpressumDatenschutzerklärung

[Rezept] Lebkuchen Tiramisu - Unser diesjähriges Weihnachtsdessert mit Amarula* [Werbung]



Nun ist es schon wieder vorbei - das diesjährige Weihnachtsfest. Nach einer unheimlich anstrengenden Vorweihnachtszeit habe ich die freien Tage im Kreise meiner Lieben umso mehr genossen. Ich hoffe, dass ihr alle ebenso entspannte Feiertage erleben und mit euren Familie feiern konntet. Nach dieser viertägigen Auszeit, in der ich mir sogar einen Kurzurlaub vom Blog und sämtlichen Social Media Kanälen genehmigt habe (ich hoffe, ihr habt Verständnis), geht's nun frisch ans Werk und ich habe den letzten Blogbeitrag des Jahres für euch! Heute stelle ich euch unser diesjähriges Weihnachtsdessert vor: Lebkuchen Tiramisu mit Schwips! Hicks! ;) Darf man ja mal machen, oder?



Ich bin ja sowieso ein großer Freund von Tiramisu in allen erdenklichen Varianten - das Heidelbeer Tiramisu mit Thymian (klick!), das ich im Sommer gemacht habe, ist zum Beispiel eines meiner all-time-favorite Desserts. Zu Weihnachten habe ich schließlich zwei Variationen aufgetischt - eines mit Bratapfel und dann eben dieses hier mit schön winterlichem Lebkuchengeschmack. Den gewissen extra Schwips Kniff gibt's durch einige Schlückchen (Achtung, Wikipedia-Zitat ;)) Wildfruchtsahnelikör mit 17 Volumenprozent aus Südafrika. Mitunter könnte ich mich über die Beschreibungen scheckig lachen. Wisst ihr also Bescheid! In diesem Dessert haben wir es mit einem wildfruchtigen Sahnelikörchen mit fast volljährigen Volumenprozenten aus Südafrika zu tun. Spaß beiseite! Amarula*!


Statt mit Espresso und Amaretto wurden die Löffelbisquits hier nämlich mit Amarula* beträufelt. Und das passt so richtig gut zu den kräftigen Lebkuchengewürzen, mit denen die Mascarpone-Sahne-Creme verfeinert wird.


Und so wird's gemacht (für ca. 4 Portionen):

ca. 150 g Löffelbiskuits ∣ 4 Espressi ∣ 5 cl Amarula*
200 g Mascarpone ∣ 200 ml Sahne ∣ 200 g Quark
Je 1 TL Zimt + Kardamom + Muskat + Nelken + Zitronenschale + Anis (allesamt gemahlen)

Zunächst werden die Löffelbiskuits auf dem Boden einer Auflaufform ausgelegt. Anschließend Espressi und Amarula mischen und die Biskuits beträufeln. Nun die Sahne steif schlagen, Mascarpone und Quark unterheben und die Gewürze unterrühren. Süßschnäbel können die Creme noch mit etwas Zucker abschmecken. Nun das Ganze für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen und vor dem Servieren mit Kakaopulver bestäuben. Fertig!

Nun möchte ich mich für dieses Jahr verabschieden und gebe noch schnell zur Feier wirklich wunderbarer 365 Tage in 2015 mit euch eine Runde Amarula aus ;) Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und freue mich auf ein köstliches, spannendes, lustiges, aufregendes, interessantes, gesundes Jahr 2016. Ich bin unheimlich gespannt, was das nächste Jahr bringen wird, denn es stehen so einige Veränderungen im Hause Chèvre Culinaire! Bis dahin drücke ich jedes einzelne meiner allerliebsten Leserlein ganz feste virtuell durch den Bildschirm!

Alles Liebe,
eure Anne
♥︎


*Werbung! Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Amarula (klick!) entstanden. Meine Meinung bleibt davon jedoch wie immer unbeeinflusst. Vielen Dank für die schöne Zusammenarbeit!

Kommentare:

  1. Ich hab zu Weihnachten ein Spekulazius Waldbeeren Tiramisu gemacht mit einem Rezept Von fraeuleinselbstgemacht.de - das war auch soooo lecker. Aber mit Lebkuchen kann man bestimmt auch nichts falsch machen. Hab sogar noch welchen - also vielleicht Probier ich es mal aus. Danke für das Rezept. :)

    Liebste Grüße,
    Hannah

    Guten Rutsch ins neue Jahr noch! :)

    AntwortenLöschen
  2. Woooaaaah sieht das wieder lecker aus!
    xx
    ani von ani hearts

    AntwortenLöschen
  3. Wieder einmal tolle Bilder meine Liebe :). Tiramisu ist ja leider wegen der ganzen Milch nicht so mein Fall, aber für Gäste merke ich mir das definitiv vor.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr mir hinterlasst. Your comments make my day! ♥