HomeAboutRezeptindexSelbstgemachtInteriorGrundrezepteImpressumDatenschutzerklärung

Deutsche Hausmannskost - Königsberger Klopse


Mir ist aufgefallen, dass ich schon lange, lange kein Rezept der deutschen Traditionsküche mit euch geteilt habe. Damit ist jetzt Schluss! Hier kommt wieder eines. Ein Evergreen der Hausmannskost, ein Klassiker und ein Immergut: Königsberger Klopse. Ich habe euch ja schon einige meiner liebsten Gerichte, die mich immer an Mama, Papa und Zuhause erinnern, vorgestellt (zum Beispiel hier klick! und klick!). Königsberger Klopse ist wieder so eins. Ich verbinde mit dieser ostpreußischen Spezialität zahlreiche Tage in meinem Elternhaus. Außerdem hat es zwei meiner Lieblingsgewürze in sich vereint: Lorbeerblatt und Pimentkörner. Und dann noch Kapern. Ich liebe Kapern! Mit Kapern verhält es sich ja gemeinhin so: entweder man liebt sie, oder man hasst sie. Ich kenne sehr viele Menschen, die letztere Ansicht vertreten. Aber ich liebe sie! Ich liebe auch Kapernäpfel - die könnte ich einsfixdrei so wegknabbern.


Zurück zu den Königsberger Klopsen. Mit denen sind nämlich nicht nur Erinnerungen an mein Elternhaus verbunden, sondern auch an zahlreiche Ferienreisen zu meinen Großeltern an die Nordsee. Ihr merkt: ein traditionsreiches Gericht und dabei so schön einfach. Es ist zwar nichts für die schlanke Linie aber schmecken tut's immer :) Eines sei vorweg aber gesagt: die Zubereitung variiert je nach Familienrezept. So gibt es beispielsweise auch jene, die die Klopse in Salzwasser vorgaren und aus selbigem später die Mehlschwitze anrühren. Außerdem schreibt das ursprüngliche Rezept gehackten Salzhering oder Sardellen in den Klopsen vor. Das gab's bei uns aber noch nie. Und da werden wir jetzt nicht mit anfangen ;) Es handelt sich bei diesem Rezept also lediglich um die hauseigene Zubereitung und es gibt noch viele, viele andere Varianten. Habt ihr auch eine?


Wir brauchen für 4 Portionen:

ca. 1 kg gemischtes Hackfleisch
2 Zwiebeln (gehackt)
2 Eier
Salz+Pfeffer

250 g Butter
200 g Mehl
2 l kochendes Wasser
100 g Kapern
5 EL Weißweinessig
2-4 EL Zucker
Salz+Pfeffer
1 EL Pimentkörner
5 Lorbeerblätter

Zunächst widmet ihr euch den Klopsen. Hierfür vermengt ihr Hackfleisch, gehackte Zwiebeln, Eier, Salz und Pfeffer einfach in einer großen Schüssel. Anschließend formt ihr einheitliche Bällchen (∅ ca. 4 cm) und parkt sie auf einem Teller zwischen. Nun könnt ihr mit der Mehlschwitze beginnen. Dazu zerlasst ihr zunächst die Butter in einem Topf. Wenn das Ganze ordentlich bruzelt, rührt ihr gleichmäßig das Mehl ein. Schwitzt die Butter-Mehl-Pampe ordentlich an und gießt sie schließlich mit dem kochenden Wasser auf. Mit den Mengenangabe zu Mehl und Wasser müsst ihr etwas flexibel umgehen. Gießt einfach so viel Wasser hinzu bis die Soße die gewünschte Konsistenz hat. Das kann etwas mehr oder etwas weniger als zwei Liter sein. Gießt anschließend das Wasser der Kapern hinzu und schmeckt das Ganze mit Weißweinessig, Zucker, Salz und Pfeffer ab. Schließlich gebt ihr noch die Pimentkörner, die Lorbeerblätter und die Klopse hinzu. Bei schwacher Hitze lasst ihr die Königsberger Klopse solange köcheln bis das Fleisch gar ist. Je nach Größe der Fleischklößchen dauert das 30-45 Minuten. Die Kapern kommen erst ganz zum Schluss hinzu. Dazu gibt's traditionell Kartoffeln. Fertig!


Einen sehr interessanten Fakt zu den Königsberger Klopsen weiß übrigens Wikipedia. So hätten Königsberger Klopse laut einer Forsa-Umfrage in Deutschland mit 93 % den größten Bekanntheitsgrad unter den regionalen Gerichten. Soso! Wieder was gelernt!

Alles Liebe, eure Anne


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr mir hinterlasst. Your comments make my day! ♥