HomeAboutRezeptindexSelbstgemachtInteriorGrundrezepteImpressumDatenschutzerklärung

Very British - Schoko-Müsli-Scones


Heute habe ich mal wieder ein tolles Backrezept für euch. Es ist aus zweierlei Gründen so toll. Erstens ist das Ergebnis natürlich ausgesprochen köstlich und verschiedentlich einsetzbar. Zweitens geht es mal wieder ganz fix. Ich teile ja gern Rezepte mit euch, die auch unerfahrenere Küchenneulinge problemlos hinbekommen und für die man nicht stundenlang in der Küche stehen muss. Ich verspreche euch, für dieses Rezept müsst ihr euch nicht viel Zeit nehmen. Es geht eins-fix-drei und das Ergebnis kann sich sehen und vor allem schmecken lassen. Heute präsentiere ich euch (ein kleiner Trommelwirbel für die Dramatik): Schoko-Müsli-Scones :)


Scones sind ein Gebäck von den Britischen Inseln, das gern zur berühmten Tea Time serviert wird. Die klassische Variante wird aus Weizen-, Gersten oder Hafermehl, Backpulver, Eiern und süßer Sahne hergestellt. Ich zeige euch heute eine etwas abgewandelte Variante, die prima zum Brunch mit Familien und Freunden aber auch als Kaffee- bzw. Teegebäck passt. Im United Kingdom isst man die kleinen Teigteilchen vorzugsweise mit Butter, Honig oder Konfitüre. Ich oute mich an dieser Stelle als unverbesserlicher Kaffeetunker. Ich weiß, eine schreckliche Angewohnheit. Herr Knigge wäre entsetzt. Mein Leben lang versuchen Mama und Oma mir das abzugewöhnen. Bislang ohne Erfolg. Ich stippe gern mal ein Gebäckteilchen in meinen nachmittäglichen Kaffee (natürlich nur zu Hause, niemals in der Öffentlichkeit). Das geht auch prima mit den Scones. Denke ich - habe ich natürlich nicht ausprobiert - ähem!


Wir brauchen für ein Backblech Scones (ca. 9 Stück):

300 g Mehl
200 g Schokomüsli
2 TL Backpulver (gestrichen)
50 g braunen Zucker
1 Prise Salz
125 g weiche Butter
150 ml Milch
1 Ei
Mandelblättchen zum Bestreuen


Zunächst wird der Ofen auf 200°C vorgeheizt. Anschließend mischt die trockenen Zutaten (Mehl, Müsli, Backpulver, Zucker und Salz in einer großen Rührschüssel. Gebt nun die weiche Butter hinzu und vermengt alles mit den Knethaken des Handrührgeräts. Verquirlt nun die Milch und das Ei und gebt es zum Teig hinzu. Nochmals alles gut durchmengen und mit Hilfe eines Löffels in gleichmäßig großen Portionen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech platzieren. Schließlich betreut ihr jeden einzelnen Scone mit einigen Mandelblättchen und lasst die Teighäufchen auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Backofen ca. 12 Minuten goldbraun backen. Fertig! Am besten schmecken die Scones, wenn man sie ein wenig abkühlen lässt und lauwarm genießt.


Butterteller mit Glocke und Messer: Westwing*
Kristallschälchen mit Fuß: ähnliche hier
Teekanne: Flohmarkt

*sponsored

Westwing ist ein toller Onlineshop für Wohnaccessoires & Möbel, der ausgewählte Produkte zu bestimmten Themen (zur Zeit zum Beispiel "Shabby-Chic-Träume" oder auch "Rustikales Landhaus") für eine gewisse Zeit und in limitierter Stückzahl verkauft. Ich stelle euch den Shop, das Konzept und ein weiteres schönes Produkt in einem späteren Post noch ausführlicher vor.

Und die Teekanne - ist die nicht zauberhaft? Am vergangenen Sonntag war ich mit Mama und Papa ein bisschen auf dem Flohmarkt stöbern und habe dieses Schmuckstück zum super günstigen Schnäppchen-Preis erstanden. Absolute Liebe! Die Kanne erinnert mich nämlich an unzählige Besuche bei Oma und Opa im Hohen Norden in Kindertagen. Damals gab's abends immer Pfefferminztee aus einer ganz, ganz ähnlichen Teekanne. Seufz!

Ich wünsche euch einen herrlich sonnigen Start in die Woche! Alles Liebe, eure Anne


Kommentare:

  1. Liebe Anne,

    ich liebe England, und lese gerade einen Cornwall-Krimi - und da werden ständig Scones mit Clotted Cream gegessen, so dass mir das Wasser im Munde zusammen läuft...nein trieft!
    Da kommt dein Rezept wie gerufen!
    Toll beschrieben und fotografiert, thank you, my dear ;o)

    Warm greetings,
    Salanda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Salanda,

      Clotted Cream wäre natürlich noch die perfekte Ergänzung gewesen, hätte ich drauf kommen können - na dann ein anderes Mal :)
      Thanks for your dear words!

      Alles Liebe, Anne

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr mir hinterlasst. Your comments make my day! ♥