HomeAboutRezeptindexSelbstgemachtInteriorGrundrezepteImpressumDatenschutzerklärung

Ofenfrische gefüllte Zucchini mit gebackenen Bohnen - (und eine vegane Alternative)


Gestern habe ich euch auf meiner Facebookseite Rezepte-Nachschub versprochen und hier ist er! Tadaa! Wieder mal ein leckeres Rezept der Kategorie "Herzhaft" und dazu noch Veggie. Wie ihr euch denken könnt, habe ich dafür mal wieder ein dezent enttäuscht "Och, kein Fleisch?" geerntet - aber das Ergebnis war's wert. Ergänzt übrigens durch ein mürrisches "Schon wieder Zucchini?". Hach, ich geb's zu. Zucchini ist prima! Ich liebe dieses grüne Gemüse und könnte es beinahe täglich verarbeiten. Irgendein_e Gleichgesinnte_r da draußen? (diese neutral gegenderte (von Gender, you know) Formen sind so ein Pedantismus, der mir in der Uni anerzogen wurde. Grausig!)
Und diese gefüllten Zucchini sind wirklich ganz wunderbar! Warum? Nun, zunächst einmal wird die Füllung dank Honig und der Tomatensauce der Bohnen schön süßsäuerlich. Zweitens bleibt die Zucchini selbst frisch und knackig. Drittens ist das Rezept eins-fix-drei in eine vegane Alternative umzuwandeln, die dann auch noch leicht&lecker ist. Ein kleines Allroundtalent aus dem Ofen quasi.


Wir brauchen neben einer feuerfesten Form:

1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
3 kleine Zucchini
250 g Cherrytomaten
1 EL Honig
1 Dose gebackene Bohnen in Tomatensauce
1 Dose stückige Tomaten
Salz + Pfeffer
1 TL Thymian
1 TL Oregano
ca. 200 g geriebenen Mozzarella
etwas frischen Oregano zum Garnieren


Ofen auf 200 °C vorheizen. Zunächst Zwiebel und Knoblauch schälen, Zwiebel fein hacken und Knoblauch durch die Presse drücken. Beides in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten. Anschließend die halbierten Cherrytomaten und den Honig hinzugeben und schwenken. Die Tomaten sollten durch den Honig leicht karamellisieren. In der Zwischenzeit könnt ihr die Zucchini waschen, halbieren und das Fruchtfleisch mit Hilfe eines Löffels herausholen. Das Innere der Zucchini könnt ihr in kleine Stücke schneiden und mit in die Pfanne geben.


Nun die Bohnen und die stückigen Tomaten einrühren und alles ordentlich aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Thymian und Oregano würzen. Schließlich die Zucchinihälften in eine feuerfeste Form legen und mit der Tomatenbohnenmasse befüllen. Abschließend alles mit ordentlich Mozzarella bestreuen und für ca. 20 Minuten auf mittlerer Schiene überbacken. Achtet darauf, dass der Käse zwar leicht knusprig bäckt aber nicht zu Kohleklötzchen verschmort. Fertig! Das Gericht kann man sowohl zu Reis oder Nudeln genießen, als auch für sich allein.


Variante: Man kann das Ganze auch als leckere vegane Alternative zubereiten. Hierzu lasst ihr einfach den Käse zum Überbacken weg und mischt unter die Tomaten-Bohnen-Pampe ca. 100 g gequollenen Couscous. Außerdem würde ich den Anteil der stückigen Tomaten etwas reduzieren oder vielleicht sogar ganz weg lassen. So wird die Masse zum Befüllen der Zucchini fester.

Es ist übrigens noch eine Zucchini übrig geblieben. Bei uns gibt's diese Woche also nochmal mein Lieblingsgemüse - oje, armes Fleischfresserchen. Hat Irgendjemand (zwecks Genderneutralität: gibt es etwas wie eine Irgendjefrau? ☺) eine Idee, wie ich dieses Überbleibsel verarbeiten könnte?

Alles Liebe, eure Anne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr mir hinterlasst. Your comments make my day! ♥