HomeAboutRezeptindexSelbstgemachtInteriorGrundrezepteImpressumDatenschutzerklärung

[Rezept] Möhren Tomaten Suppe mit Ingwer


Heute ist der letzte Mittwoch des Monats - herrje, dann ist der Januar auch schon wieder vorbei. Also gibt's noch schnell ein weiteres Suppenrezept für die kalte Jahreszeit, passend zu Sarahs #SuppenJanuarMittwoch (klick!). Dieses Süppchen habe ich das erste Mal zu meinem Geburtstag im vergangenen August gemacht und sie kam bei meinen Gästen ausnahmslos gut an. Sie ist richtig schön würzig und bekommt durch den frischen Ingwer eine herrliche exotische Note. Da es in unseren Breiten - und mit etwas Glück in diesem Jahr auch wieder auf unserem Balkon :) - etwa ab Juli reife und damit richtig schön aromatische Tomaten gibt, konnte ich die Suppe im August mit zwei Kilo frischem Rotgemüse machen. Die Alternative zu dieser Jahreszeit sind fruchtig süße Kirschtomaten und hochwertige italienische Tomaten aus der Dose.
Wie die meisten Suppen, schmeckt auch diese am nächsten Tag fast nochmal so gut. Dann sind die Aromen des Knoblauchs und der Gewürze richtig schön durchgezogen. Wer's etwas schärfer mag, kann die Suppe vor dem Pürieren außerdem mit einem Teelöffelchen Chiliflocken verfeinern. 


Wir brauchen für 4 Personen

3 Zwiebeln
½ Knoblauchknolle
1 daumengroßes Stück Ingwer
3 EL Butter
1 kg frische Kirschtomaten
6 Möhren
2 Dose italienische Tomaten (400 ml)
1 EL Tomatenmark
750 ml Gemüsebrühe
2 EL Zucker
Salz + Pfeffer
Thymian + Basilikum + Rosmarin
(optional: 200 ml Sahne - wenn man's cremig mag)

Zunächst werden Zwiebeln, Knoblauchzehen und Ingwer geschält, fein gewürfelt und in Butter glasig angeschwitzt. Währenddessen könnt ihr euch den Tomaten widmen und sie grob halbieren. Zur Tomatensaison könnt ihr auch eine der Dosentomaten durch ein weiteres Kilo frische Tomaten ersetzen. Zur Zeit sind die meisten Tomaten allerdings noch nicht so richtig aromatisch. Nun werden die Möhren geschält und in Scheiben geschnitten. Frische Tomaten, Möhrchen, Dosentomaten und Tomatenmark hinzugeben und mit 750 ml Gemüsebrühe aufkochen. Das Ganze bei gelegentlichem Rühren ca. 30 Minuten köcheln lassen und schließlich alles ordentlich pürieren. Am Ende mit Zucker, Salz, Pfeffer sowie gehacktem Thymian, Basilikum und Rosmarin abschmecken. Vor dem Servieren  optional 200 ml Sahne dazugeben, noch einmal gut durchrühren. Fertig! Und nun - an die Suppen, fertig, los! :) 

Ich möchte euch übrigens mal ein ganz großes "Dankeschön!" sagen - für eure zahlreichen Klicks und Kommentare. Insbesondere die lieben Worte über mein kleines "Beloved Baking by Chèvre Culinaire"-Büchlein aus dem letzten Post (klick!) haben mich unheimlich gefreut und teilweise sogar ein bisschen gerührt. Ihr seid die Besten und macht dieses zauberhafte Hobby namens Bloggen zu dem Allerschönsten! :)
♡♡♡

Alles Liebe,
eure Anne





Kommentare:

  1. Liebe Anne,

    witzigerweise habe ich mir gestern überlegt, doch mal wieder Tomatensuppe zu machen. Die liebe ich und könnte sie täglich in mich reinlöffeln. Und das habe ich schon viel zu lange nicht mehr gemacht.
    Da ich bisher immer unser Familienrezept zubereitet habe und das zwar irre lecker aber auf Dauer auch immer das selbe ist, könnte ich direkt deine Kombi mit den Karotten versuchen... Ein Ciabatta mit Ziegenkäse rundet das Ganze für mich perfekt ab :)

    Liebste Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Stefanie,
      Tomatensuppen sind einfach wunderbar! Finde ich dein Familienrezept auf deinem Blog? Dann muss ich nämlich direkt mal stöbern gehen :) Die Kombi mit Karotte und Ingwer ist wirklich eine feine Alternative zu den herkömmlichen Klassikern.
      Alles Liebe,
      Anne

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr mir hinterlasst. Your comments make my day! ♥