HomeAboutRezeptindexSelbstgemachtInteriorGrundrezepteImpressumDatenschutzerklärung

Dark chocolate dreams - Saftige Schokogugls mit Walnüssen



























Nachdem mich die zauberhafte Mia vom Kochkarussel mit ihrer Liebe für die kleinen Gugl-Kerlchen rettungslos angesteckt hat, präsentiere ich euch heute nach den zauberhaft zitronigen Käsekuchengugls (klick!) von neulich diese saftigen Schokogugls. Mit Mjammi-Garantie! Ich habe mich übrigens riesig über euer liebes Feedback zum ersten Gugl-Post gefreut! Jedes Mal strahle ich wie ein Honigkuchenpferd, wenn mir mein Posteingang einen neuen Kommentar ankündigt. Ihr tollen, tollen Leser! Und ganz großartig war auch, dass sich eine liebe Lesern sogar direkt die Guglmatte bestellt hat, da muss das Rezept ja wirklich richtig überzeugt haben :)



























Obwohl so klein und schmächtig, sind diese Gebäckwinzlinge wirklich wunderbar saftig und gar nicht trocken. Durch die gehakten Walnusskerne sind sie obendrein noch ein kleines knuspriges Überraschungspaket. Sie sind die perfekten Portiönchen für den Sonntagskaffee, Sweet tables oder als Mitbringsel. Und wie auch bei den Käsekuchengugls gilt wieder: ganz einfach nachzubacken. Als an die Rührbesen, fertig, los!

Wir brauchen

70 g Pflanzencreme mit Buttergeschmack
70 g Zucker
1 Ei
40 g geraspelte Zartbitterschoki
90 g Mehl
40 g gehakte Walnusskerne
2 TL Kakaopulver



























Der Backofen wird auf 200°C vorgeheizt! Zunächst werden Pflanzencreme, Zucker und Ei in einer Schüssel cremig gerührt. Dann lasst ihr die Zartbitterschoki einrieseln und siebt das Mehl sowie das Kakaopulver hinzu. Alles abermals durchrühren bis ein glatter Teig entsteht. Schließlich werden die gehakten Walnusskerne hinzugegeben und nur leicht untergehoben. Füllt die Masse anschließend in die Mulden der Gugl-Silikonmatte, streicht ggf. den überschüssigen Teig mittels eines Teigschabers ab und backt die kleinen Kerlchen ca. 10 Minuten auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Backofen. Anschließend lasst ihr sie gut auskühlen und garniert sie nach Belieben mit etwas geschmolzener Schokolade. Fertig!

Alles Liebe und einen tollen Sonntag, eure Anne


Bezugsquellen
Guglmatte: Der Gugl 
Tortenheber: Erbstück
Teller: ähnlicher BUTLERS

Kommentare:

  1. Herzallerliebste Anne, ich freu mich wahnsinnig, dass ich dich mit meiner Liebe für die kleinen Guglchen anstecken konnte :D Kommt mir nämlich sehr zu gute, so leckere Rezepte wie du damit zauberst! Die Cheesecake-Gugls müssen auf jeden Fall getestet werden, aber diese Schätzchen sehen auch super aus! Und ich wage mal zu behaupten, der schicke Hintergrund ist eine der Kisten? Super!
    Liebste Grüße aus dem Norden, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kann ich doch nur sagen: ganz, ganz große Gugl- und Kisten-Liebe :D <3

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr mir hinterlasst. Your comments make my day! ♥