HomeAboutRezeptindexSelbstgemachtInteriorGrundrezepteImpressumDatenschutzerklärung

[Rezept] Seelenfutter für kalte Tage - Linseneintopf

Es gibt ja so einige umstrittene Köstlichkeiten, die muss man mögen oder hassen. Da wären beispielsweise so eigenwillige Schmankerl wie Blutwurst (bäks!) oder Garnelen (obwohl ja der allerletzte Schrei bei vielen, für mich einfach nur bähh!), auf der anderen Seite Pfefferminzschokolade (mjammi!) und Kapern (mhhh!). Ähnliches habe ich auch schon über einige Klassiker der deutschen Hausmannskost gehört. Ich hatte das große Glück, dass in meiner Kindheit Mama und Omas die ganzen Küchenklassiker richtig lecker hergezaubert haben und mir - mit wenigen Ausnahmen - kindliche Traumata à la "Es gab jeden zweiten Tag Spinat" erspart geblieben sind. Deshalb mag ich auch viele traditionell deftigen Gerichte richtig gern. Ich habe euch ja zum Beispiel schon von meiner Vorliebe für Königsberger Klopse (klick!) und Berliner Erbsensuppe (klick!) erzählt. Heute präsentiere ich euch mal wieder so eine Hausmannsköstlichkeit - Achtung, Wortzwitz! ;) Nicht etwa, weil sie so unheimlich innovativ interpretiert worden wäre, sondern einfach nur, weil ich sie mag. Außerdem ist dieser Linseneintopf ein wunderbares Seelenfutterchen für kalte Wintertage. Obendrein kann man ja auch gelegentlich einfach mal eine Lanze für Küchentraditionen brechen, oder nicht? :)


Übrigens sah ich mich - unverbesserliche Weißtyrannin, die ich nun mal bin - für dieses Foodshooting mit einer kniffligen Aufgabe konfrontiert - wie bringt man bitte ein derart unästhetisches Essen wie Linseneinstopf einigermaßen ansprechend auf das Foto? Weißer Holzuntergrund, weißes Geschirr und Accessories in Pudertönen erschienen mir in diesem Fall irgendwie als keine Option. Nun ja, ich hab's einfach mal wieder mit einem hübsch dunklen Setting probiert und bin mit dem Ergebnis nicht völlig unglücklich. Das ist doch schonmal was, oder? Außerdem konnte ich so auch endlich mal mein geliebtes Kupfergeschirr zum Einsatz bringen :)

Und so wird's gemacht:


Habt ihr auch so ein paar Hausmannsköstlichkeiten, die ihr immer wieder essen könntet? :)
Ich verabschiede mich jetzt mal in einen gemütlichen Sonntag im Kreise der Familie. Habt es schön, meine Lieben!

Alles Liebe,
eure Anne

Kommentare:

  1. Ich liebe Linseneintopf und habe mich daher sehr über deinen Beitrag gefreut!

    LG Lu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie schön, dass ich mit meiner Vorliebe nicht allein bin, liebe Lu! :)

      Löschen
  2. Mmmmmh! Köstlich. Linseneintopf ist ganz nach meinem Geschmack und habe ich echt schon ewig nicht gegessen. Das muss eindeutig nachgeholt werden. Nach deinen wunderschönen Aufnahmen grummelt es jetzt schon im Bauch ;)
    Und wo hast du das tolle Kupfergeschirr her? Das ist wirklich ein Traum!

    Ganz liebe Grüße sende ich dir. Hab noch einen schönen Sonntag!
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sarah,
      wie sagt man so schön: Oldie but Goldie! Linseneintopf ist eben ein echter Klassiker aber nicht angestaubt ;) Das Kupfergeschirr war ein Glücksfund im großen Online Auktionshaus - ich bin auch ganz verliebt!
      Alles Liebe und dir auch einen schönen Sonntag,
      Anne

      Löschen
  3. Ich finde Linsen klasse. Rot, Schwarz, ... & dass Du sie so schön in Szene setzen kannst, überzeugt mich total. Danke fürs Teilen. Happy Day.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, liebe Kaja, Linsen sind kleine Alleskönner :)

      Löschen
  4. ich könnte jeden tag knödel mit rotkohl, kartoffelpürree mit sauerkraut oder auch rosenkohl essen. musste auch schon die erfahrung machen, dass das eher unter die kategorie "hass oder liebe" fällt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Knödel und Rotkohl finde ich auch super - Sauerkraut und Rosenkohl stehen erst seit Kurzem wieder auf dem Speiseplan :D

      Löschen
  5. Wow, einen ganz wunderbaren Blog mit tollen Rezepten und Fotos hast du da! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Ariane, für so ein schönes Kompliment :)

      Löschen
  6. Hmm, Linseneintopf! <3 Mein Liebster (der ja der Koch bei uns im Haus ist), bereitet sie fast genauso zu! Gerade wenns so eklig kalt draußen ist, könnte ich das jeden Tag essen. (Übrigens bin ich wie Sarah ein riesen Fan von dem tollen Kupfer-Geschirr!)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, oder? Deshalb habe ich den Linseneintopf ja auch großmütig als Seelenfutterchen betitelt ;)
      Hab' einen schönen Sonntag ♥

      Löschen
  7. Liebe Anne,
    das Gericht hast wunderschön zur Geltung gebracht! Ich finde die Fotos wunderschön:-) Aber mit seinen eigenen Werken ist man ja nie 100% zufrieden;-) Ich liebe Linseneintopf, den gab esbei uns auch früher sehr oft, allerdings auf die griechische Art :-) Vielleicht verblogge ich das mal, jetzt wo ich dein köstliches Rezept sehe.
    Viele liebe Grüße
    Sia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Sia,
      bitte verblogg unbedingt die griechische Variante des Linseneintopfs - dann kann ich ihn mal ausprobieren :)
      Alles Liebe und einen wunderbaren Sonntag,
      Anne

      Löschen
  8. Ein super Rezept, jetzt im Winter, auch bei uns in der suedlichen Toskana!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr mir hinterlasst. Your comments make my day! ♥