HomeAboutRezeptindexSelbstgemachtInteriorGrundrezepteImpressumDatenschutzerklärung

Schlicht & ergreifend - Kakao-Espresso-Kuchen


Ich mag Kaffe! Das kann ich einfach mal so bedingungslos formulieren. Am liebsten mag ich ihn in Form der klassischen Heißgetränke: Filterkaffee, Latte Macchiato, Karamel Macchiato, Espresso, Cappuccino, Milchkaffe und Mokka. Im Sommer greife ich aber auch nur allzu gerne zu den eisgekühlten Variationen der braunen Bohne wie Eiskaffee, Frappé, Iced Caffé Latte oder Frozen Cappuccino. Ich bin auch eine derjenigen, die sich im Café oder im Coffeeshop stundenlang nicht für eines der zig Getränke entscheiden kann (ähnlich verhält es sich mit Speisekarten)- eine schreckliche Eigenschaft, was? :)


Ich mag Kaffeegeschmack aber auch im Gebäck. Torten, Macarons, Kekse, Kuchen! Mjammi! Und deshalb gibt's heute auch einen ganz leckeren Kakao-Espresso-Kuchen für euch. Und das Gute: die Mengenangabe des Espressopulvers im Rezept ist genau so kalkuliert, dass der Kaffeegeschmack auch nicht zu dominant ist. Also keine Angst an alle, die Kaffee eigentlich nicht so gern mögen. 

Wir brauchen neben einer Kastenform:

280 g Mehl
1 Prise Salz
1 TL Backpulver
2 TL Kakao (z.B. von Bensdorp)
3 TL Espressopulver (z.B. von Lavazza)
200 ml kochendes Wasser
1 TL Natron
100 g Rosinen
100 g zerstoßenen Walnusskerne
2 Eier
80 ml Pflanzenöl
200 g Zucker
2 TL Grafschafter Goldsaft


Zunächst den Ofen auf 180°C vorheizen und eine Kastenform gut einfetten und mehlen. Anschließend Mehl, Salz, Backpulver, Kakao und Espresso in einer separaten Schüssel ordentlich durchmischen. Kochendes Wasser und Natron in einem Glas oder einer kleinen Schüssel mischen und abkühlen lassen. In einer Rührschüssel schließlich Eier und Öl mit dem Handrührgerät mischen und anschließend den Zucker und den Sirup unterrühren. Nun das Mehl-Kakao-Espresso Gemisch, die Walnüsse und Rosinen hinzufügen und gut durchrühren. Schließlich den Wasser-Natron-Mix nach und nach hinzugeben, bis ein zähflüssiger Teig entsteht. Dann mit allem ab in die Kastenform und auf mittlerer Schiene ca. 60 Minuten backen. Wenn der Kuchen fertig ist, lasst ihn erst gut auskühlen, bevor ihr ihn aus der Form löst. Fertig!


Das Rezept ist übrigens eine leicht abgewandelte Variante von Cynthia Barcomis Cocoa Espresso Loaf aus ihrem "Cynthia Barcomi's Backbuch" - und das Ergebnis ist superlecker. Am besten man trinkt dazu einen schön warmen Kaffee oder Kakao und kuschelt sich auf die Couch.

Ist euch eigentlich der pudrig-weiße Fotohintergrund aufgefallen? Das ist der erste Schnee auf unserem Balkontisch :) Deshalb musste er auch gleich mit aufs Foto. Schließlich passt ein Kakao-Espresso-Kuchen auch wunderbar zum Winter-Wonderland, oder?

Alles Liebe, eure Anne


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr mir hinterlasst. Your comments make my day! ♥