HomeAboutRezeptindexSelbstgemachtInteriorGrundrezepteImpressumDatenschutzerklärung

Frohe Weihnachten ...und ein etwas anderes Lieblingsstück


Nun ist es endlich soweit. Wir haben die stressig schöne Adventszeit hinter uns gebracht, ungeduldiges Gedrängel an den Supermarktkassen überstanden und Angstschweißanfälle wegen "Kommt-die-Lieferung-noch-pünktlich-"Panik überlebt. Das ist natürlich völlig übertrieben und lässt die besinnlichen Aspekte dieser kerzenerleuchteten Zeit völlig außer Acht. Aber ein bisschen Wahres ist doch dran, oder?


Heute jedenfalls ist Heiligabend und das ist ein wunderbares Fest! Traditionsgemäß geht's nachmittags ab zu Oma und Opa. Dort trifft sich die ganze Familie - das ist schon eine etwas größere Veranstaltung. Es wird gegessen, getrunken, gespielt, gelacht. Und abends werden Geschenke verteilt (Opa übernimmt den Weihnachtsmannpart - das Ganze aber in Zivil). Das ist ziemlich großartig. Jeder bekommt seine Geschenke nämlich einzeln und in willkürlicher Reihenfolge. Das heißt, wir brauchen manchmal eine Dreiviertelstunde bis alle Geschenke an den Mann oder die Frau gebracht sind. Und in dieser Zeit kann jeder spekulieren, was sich wohl in den eigenen Päckchen und denen der Anderen versteckt.

So... nun aber zu dem im Posttitel angekündigten Lieblingsstück. In freudiger Erwartung des bevorstehenden Festes könnte man ja meinen, es würde sich um ein Geschenk handeln. Im weitesten Sinne des Wortes ist es das auch. Ein Geschenk für sich und gleichzeitig für viele, viele andere.


Vor einigen Tagen kam Post. Ein unscheinbarer Brief mit gewichtigem Inhalt. Mein Spenderausweis der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei). Ich hatte mich vor einigen Monaten im Rahmen einer großen Spenderaktion für Jessica, ein an Blutkrebs erkranktes Mädchen, als Stammzellenspenderin typisieren lassen. Mit mir meine Mama, meine bessere Hälfte und viele, viele andere Menschen im Alter zwischen 18 und 55 Jahren. Das war für uns eine Herzensangelegenheit! Dank der großen Resonanz war bald Großartiges zu verkünden: im Nachhinein wurden zehn passende Spender gefunden.
Die DKMS wurde 1991 gegründet und hat nach und nach die weltweit größte Stammzellenspenderkartei mit fast 3,2 Millionen Spendern aufgebaut. Das ist ein toller Verdienst! Denn auf der ganzen Welt erhalten täglich mindestens zwölf Patienten eine lebensrettende Spende aus dieser Kartei.


Vielleicht wundert ihr euch, was so ein Beitrag in meinem Blog zu suchen hat. Er beschäftigt sich ja offenkundig nicht mit Rezepten, Kochen, Backen oder DIYs. Trotzdem liegt es mir sehr am Herzen, auf solch wichtige Aktionen und Organisationen aufmerksam zu machen. Und mir erscheint die Weihnachtszeit perfekt dafür. Eine Zeit, in der es doch um Nächstenliebe und Gutes gehen soll. Und mit Gutem kann man immer bei sich selbst anfangen. 

Alles über das Thema Blutkrebs, die Stammzellenspende und vieles Weitere findet ihr auf der Internetseite der DKMS (hier!).


In diesem Sinne wünsche ich euch und euren Familien eine wunderbare Weihnachtszeit. Traumhafte Festtage und einen schönen Heiligabend!

Alles, alles Liebe, eure Anne

Nachtrag: Am 19. Dezember wurde bei Jessica die Transplantation durchgeführt, nun heißt es Daumen drücken. Ganz bestimmt das schönste Weihnachtsgeschenk für sie und ihre Familie: Gesundheit!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr mir hinterlasst. Your comments make my day! ♥