HomeAboutRezeptindexSelbstgemachtInteriorGrundrezepteImpressumDatenschutzerklärung

Kleine Schokotorte mit Mokkaganache und Erdbeerkompott































Morgen ist Ostern - und dieser Umstand wurde hier bislang sträflich vernachlässigt. Keine Osterdekoration, keine Osterbäckerei, keine Osterideen. Das hat unter anderem damit zu tun, dass Ostern bei meiner Arbeit den absoluten Ausnahmezustand auslöst. Ich bin also in der vergangenen Woche mehr oder weniger zwischen der Uni und Arbeit gependelt. Da blieb nicht besonders viel Zeit für Küche, Deko und Co. Heute aber - quasi auf den letzten Drücker - habe ich eine kleine österliche Schokotorte für euch. Inklusive Osternest :) Ein Kalorienbömbchen, dass dem fleißigen Häschen gefallen würde. Fotografiert mit einer meiner allerliebsten Lieblingsblümchen: Hortensien. So habe ich also die Themen Ostern und Frühling nochmal fein aufgegriffen und kann heute in einen allerletzten 10-stündigen vorfeiertäglichen Ausnahmeeinsatz bei der Arbeit starten. Hrmpf. Morgen ist dann endlich alles vorbei - und Montag gibt's noch ein kleines österliches Rezept für euch. Versprochen! Nicht, dass sich Meister Lampe am Ende noch vernachlässigt fühlt, gell? ;)

Wir brauchen neben einer runden Backform (∅ 20 cm)

Für die Ganache:
400 ml Sahne
600 g Zartbitterkuvertüre
2 EL lösliches Espressopulver

Für die Böden:
100 g Butter
6 Eier
150 g Zucker
150 g Mehl
150 g Zartbitterschoki

Für das Erdbeerkompott:
ca. 750 g Erdbeeren
150 g Zucker

Für die Dekoration:
ca. 50 g Zartbitterschokolade
135 g bunte Zuckereier

Die Ganache sollte am Vorabend oder mindesten 3-4 Stunden vor Verarbeitung angesetzt werden. Zunächst wird die Sahne in einem Topf unter ständigem Rühren aufgekocht. Dann wir die Sahne von der Flamme genommen, die Zartbitterkuvertüre (gehakt) hineingegeben bis sie geschmolzen ist. Anschließend sollte die Masse mit einem Rührbesen gründlich durchgemengt werden und in ⅔ und ⅓ aufgeteilt werden. In die kleinere Portion wird nun noch das lösliche Espressopulver eingerührt und schließlich beide in den Kühlschrank gestellt.


























Heizt den Backofen zunächst auf 180°C vor. Bereitet nun eine runde Spring- oder Silikonform (∅ 20 cm) vor, fettet sie ein und bestäubt sie mit Mehl. Anschließend wird die Butter in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze geschmolzen, anschließend ebenso mit der Schokolade verfahren. Nun die Eier trennen, das Eiweiß zu festem Eischnee schlagen und kühl stellen. Eigelb und Zucker über dem Wasserbad aufschlagen, bis eine dicke cremige Masse entsteht. Dann das Mehl einsieben und alles verrühren. Anschließend wird die Butter-Schokoladen-Masse hinzugegeben und abermals gut durchgerührt. Den Eischnee vorsichtig unter den Teig heben. Dann alles in der vorbereiteten Springform verteilen und für ca. 30 Minuten auf mittlerer Schiene in den Ofen schieben. Macht am Ende zur Sicherheit die Stäbchenprobe, ob der Teig auch wirklich durch ist. Lasst den Kuchen gut auskühlen und schneidet ihn anschließend in drei etwa gleich dicke Böden. Das macht sich am besten mit einer Schneidehilfe.






Nun kommt das Erdbeerkompott an die Reihe. Die Erdbeeren werden zunächst gewaschen, vom Stiel befreit und schließlich geviertelt. Anschließend werden sie mit dem Zucker in einem Topf solange eingekocht, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
Nun geht's an das Zusammensetzen der Torte. Hierzu legt ihr zunächst einen Tortenboden in die Springform und bestreicht ihn gleichmäßig mit der Espressoganache. Hierauf kommt der zweite Boden, der wiederum mit dem Erdbeerkompott bedeckt wird. Zu oberst wird der dritte Tortenboden platziert und das Ganze abermals für mindestens 2-3 Stunden kalt gestellt. Wenn ihr mit einer runden Silikonform arbeitet (das habe ich gemacht), solltet ihr die Böden wie folgt schichten: zuerst ein Kuchenboden, dann das Erdbeerkompott, dann wieder ein Boden, dann die Mokkaganache und schließlich wieder ein Boden.
Anschließend solltet ihr mit einem Messer am inneren Rand der Springform entlang schneiden, um den Kuchen aus der Form zu lösen. Dann könnt ihr den Ring abnehmen und die Torte von allen Seiten gleichmäßig mit der Ganache einstreichen. Bei der Silikonform wird der Kuchen vor dem Einstreichen auf die Tortenplatte gestürzt, das ist wesentlich einfacher. Nehmt zum Einstreichen mit der Ganache von außen am besten einen Teigschaber oder ein Palettenmessern, das macht sich definitiv am besten. Wenn ihr mögt, nehmt von der Ganache einen Teil ab und spritzt ein kleines Nest zur Dekoration oben auf den Kuchen. Ich habe allerdings einen 50 g Block Schokolade mit einem Käsehobel in feine Späne geschabt und diese auf der Torte zu einem runden Nest dekoriert. Dieses könnt ihr mit kleinen Zuckereiern oder sonstigem füllen. 


Nun wünsche ich allen, die diesen Tag genießen können, einen feinen Samstag :)

Alles Liebe, eure Anne

Bezugsquelle
Tortenplatte mit Fuß (Glas): IKEA

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr mir hinterlasst. Your comments make my day! ♥