HomeAboutRezeptindexSelbstgemachtInteriorGrundrezepteImpressumDatenschutzerklärung

1/7 - Schokoladige Macaron-Krabbelviecher



Macarons sind kleine Baiserleckerbissen und vor allem aus der französischen Pâtisserie bekannt. Sie zeichnen sich vor allem durch ihren langwierigen Herstellungsprozess, ihre gewisse Eigensinnigkeit (wie oft sind mir die Dinger im Ofen schon ungleichmäßig oder gar nicht aufgegangen) und ihre extrem süße Klebrigkeit aus. Natürlich kann man die kleinen Kerlchen auch in verschiedenen Feinkostläden kaufen, allerdings hat es der Preis pro Stück echt in sich. Also: selbermachen! Denn mit dem richtigen Equipment und ein bisschen Geduld ist die Geling-Wahrscheinlichkeit recht hoch. Das Rezept für die Schokomacarons habe ich in abgewandelter Form von hier.

Wir brauchen:

eine Macaronbackmatte (meine ist von Tschibo)
oder ein mit Backpapier ausgelegtes Blech,
auf dem 4x8 gleichmäßige Kreise (4-5 cm) aufgezeichnet sind

2 Eiweiß
50 g Zucker
100 g feinen Puderzucker
100 g sehr fein gemahlene Mandeln
20 g Kakaopulver
125 g Sahne
100 g 70%ige Schokolade
18 g weiche Butter

Fruchtgummischnüre mit Colageschmack
ein wenig steif geschlagene Sahne oder weißen Zuckerguss
ein paar Tupfer geschmolzene Schokolade

Die Eiweiße mit einem Handrührgerät steif schlagen, dann Zucker unterrühren. Puderzucker, Mandeln und Kakaopulver mischen und mehrfach durchsieben. Mit einem Teigschaber das Gemisch nach und nach vorsichtig unter das Eiweiß heben, bis eine homogene Masse entsteht. Nun den Teig in gleichmäßigen Klecksen auf der Macaronbackmatte oder dem Backpapier verteilen. Das Backblech in den Ofen schieben und bei 50° C 20 Minuten im Ofen ruhen lassen, dann auf 150 °C hoch stellen und 15 Minuten backen. Anschließend die Macaronhälften gut auskühlen lassen.


Für die Creme zunächst Sahne erhitzen, Schokolade hinzufügen (einen Klecks der Schokosahne für die Augen beiseite stellen) und eine gleichmäßige Masse anrühren. Dann die Butter unterrühren und kurz aufschlagen. Die Creme im Kühlschrank parken und gut abkühlen lassen. Schließlich die Creme in einen Spritzbeutel füllen und gleichmäßig auf den Hälften der Macaronstücke verteilen. Die Fruchtgummischnüre in 5-6 cm lange Stücke schneiden, jeweils 3 davon quer über die Macaron/Creme-Hälfte legen. Die jeweils anderen Hälften aufsetzen und leicht zusammendrücken. Schließlich zwei weiße Kleckse für die Augen (entweder mit ein wenig steif geschlagener Sahne oder mit weißem Zuckerguss) aufsetzen und mit einem Schokospritzer für die Pupillen betupfen. Fertig!


Die schokoladigen Krabbelviecher kam sehr gut an - nicht nur optisch, sondern auch geschmacklich. Natürlich sind Macarons gnadenlos süß und klebrig. Aber man gönnt sich ja sonst nichts! Ich bin mächtig stolz auf die Baisertierchen, endlich sind sie zum Großteil (die missglückten Exemplare haben es nicht auf das Foto geschafft, haha) schön gleichmäßig geworden. Welche Erfahrung habt ihr mit selbstgebackenen Macarons gemacht? Habt ihr euch überhaupt schon einmal daran ausprobiert?

Alles Liebe, eure Anne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr mir hinterlasst. Your comments make my day! ♥