HomeAboutRezeptindexSelbstgemachtInteriorGrundrezepteImpressumDatenschutzerklärung

Regionale Küche - Berliner Erbsensuppe


Das Beste am Ausziehen ist, bei Mama und Papa Gast sein zu können. Das ist toll! Einer der vielen Vorteile dabei ist das gute Essen auf dem Tisch, wenn man zu Besuch kommt. 
Heute war es wieder einmal so weit. Zur Abwechslung stand mal wieder Mama in der Küche und ich durfte mich rundherum bedienen lassen. Zu Hause spiele ich ja leidenschaftlich gern Hobbyköchin, da sind die Rollen klar verteilt (das ist auch gut so, denn unsere persönliche Form von Arbeitsteilung kommt mir sehr entgegen, Handwerksarbeiten sind zum Beispiel nicht so mein Ding).
Trotzdem macht es eben auch mal Spaß, sich ab und an bekochen zu lassen. Im Elternhaus gab es heute Berliner Erbsensuppe, lecker! Das möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten, auch wenn es nicht meiner eigenen Küche entsprang!


Wir brauchen neben einem großen Topf:

500 g getrocknete gelbe Erbsen
5 Kartoffeln
5 Möhren
2 Petersilienwurzeln
2 Stangen Lauch
2 Zwiebeln
ein gutes Stück durchwachsenen Speck
je nach Bedarf Wiener- oder Bockwürste
3 l Gemüsebrühe
2 Lorbeerblätter, 1 EL Pfefferkörner
1 EL Majoran, Salz + Pfeffer

Erbsen in einem Sieb waschen, Kartoffeln, Möhren und Petersilienwurzeln ordentlich putzen. Das Gemüse samt Zwiebel und Lauch schälen und in kleine Würfel schneiden. 3 Liter Gemüsebrühe aufkochen. Wenn keine fertige Brühe zur Hand ist, tut es auch ein Instantprodukt (Dosierung für 3 Liter Brühe bitte der Packungsanweisung entnehmen). Gemüse, Erbsen, Majoran und Speck zugedeckt ca. 75 Minuten unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen. Anschließend den Speck aus der Suppe nehmen (wer das mag, kann ihn natürlich auch würfeln und mitessen). Die Erbsensuppe mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Würstchen gewohnt vorsichtig in ihr aufwärmen.


Was esst ihr zu Hause am liebsten und wo würdet ihr euch selber nicht rantrauen? Getreu dem Motto:
"Das kann nur Mama (oder Papa)!"?
Bei mir sind das definitiv Braten, die habe ich selber noch nie gemacht. Und meine Lieblingsgerichte bei Mama sind Hühnerfrikassee und Königsberger Klopse. Eben die gute alte Hausmannskost. Die schmecken nur bei Mama und Oma, nirgendwo sonst!!!

Alles Liebe und ein schönes Wochenende, eure Anne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr mir hinterlasst. Your comments make my day! ♥